Eisenbahnmuseum Leipzig

Nachlese zum Tag der offenen Tür

Was für ein Tag der offenen Tür!

Trotz des wechselhaften Wetters haben viele Eisenbahnfans und Familien zu uns gefunden. Herzlichen Dank für Euren Besuch! Besonders hat uns gefreut, dass wir dieses Mal viele junge Gäste begrüßen konnten.

Als Gastlokomotiven waren eine BR159 der LEG und 155 273 der Budamar West zu bestaunen. Die Führerstandsmitfahrten und die kleine

Gartenbahn waren sehr gut besuchte Attraktionen. Anbei noch eine Impressionen zum Fest.

Wir hoffen, es hat Euch gefallen und vielleicht konnten wir den ein oder anderen überzeugen einmal mit uns auf Fahrt zu gehen. Der nächste Tag der offenen Tür ist am 21. Oktober. Aber bis dahin gibt es noch eine Menge mit uns zu erleben! Während Ihr unsere Lokomotive 52 8154 zum Dampflokfest sehen könnt, geht es am 22. April erst einmal nach Schlettau.

Herzliche Grüße, Euer Team vom Eisenbahnmuseum Leipzig

Nachlese zum Tag der offenen Tür Read More »

Nachlese zum Sommergewinn in Eisenach

In den letzten Wochen hatten wir Hochbetrieb, zwei Sonderzüge und dazwischen den Tag der offenen Tür bei uns im Museum. Dennoch möchten wir in bewährter Weise eine kleine Nachlese zu den Veranstaltungen machen.

Die Fahrt nach Eisenach brachte einige Herausforderungen mit sich. Wir hatten Probleme, einen tauglichen Fahrplan für unsere Dampflok zu bekommen. Es kamen viele Aspekte zum Tragen: Baustelle auf der Strecke, unsere doch begrenzte Reisegeschwindigkeit und dann noch die logistischen Notwendigkeiten Wasser nehmen zu können. Alles das ergab einen Fahrplan, der unseren Gästen eine Verweildauer von vielleicht 3 Stunden in Eisenach erlaubt hätte. Daher haben wir uns für einen Traktionswechsel und somit zum Anmieten einer fremden Lok entschieden. Alles war sehr kurzfristig. Wir danken für Euer Verständnis und die vielen unterstützenden Meinungen. Die Alternative wäre gewesen den Zug ausfallen zu lassen.

Mit der 155er am Zug ergaben sich neue Möglichkeiten und so konnten unsere Gäste viel Zeit in Eisenach verbringen und einem höchst abwechslungsreichen Festumzug beiwohnen. Natürlich wurde der Winter vertrieben und einige nutzten die Möglichkeit andere Sehenswürdigkeiten, wie das Burschenschaftsdenkmal, zu besuchen.   

Trotz der Unwägbarkeiten hoffen wir, dass es Euch gefallen hat. Wir freuen uns auf die nächsten Fahrten und hoffen Euch bald wieder begrüßen zu können.

Anbei einige Impressionen der Fahrt. Wir danken Dirk Einsiedel und Helmut Sangmeister für die schönen Fotos.

Herzlichst Euer Team vom Eisenbahnmuseum Leipzig

Nachlese zum Sommergewinn in Eisenach Read More »

Wo ein Wille ist, ist auch Dampf am Fotozug! – Fotozug zwischen Leipzig und Gera

Philipp Hoffmann organisierte einen seiner erfolgreichen Fotozüge. Dieses Mal sollte es ein Güterzug sein und wir, das Eisenbahnmuseum Leipzig, wurden angefragt, den Zug mit unserer 52 8154 zu bespannen. Das wollten wir uns nicht entgehen lassen. Zum einen ging es um die erwartungsvollen Teilnehmer, die sich schon auf die Veranstaltung freuten. Und natürlich war es für uns ein Vergnügen die Wanne nach langer Abstinenz wieder an einem Fotozug zu haben. Unsere Personale waren begeistert und haben sich ins Zeug gelegt, um den Teilnehmern ein tolle Show zu bieten. Die Resonanz war großartig und wir danken Euch dafür. Wir freuen uns auf ein nächstes Mal!

52 8154 mit einem Güterzug aus Ea-Wagen auf dem Viadukt in Leipzig Wahren

Wo ein Wille ist, ist auch Dampf am Fotozug! – Fotozug zwischen Leipzig und Gera Read More »

Nicht verpassen – Kurzurlaub in Wernigerode

Wer eine Runde im Flugsimulator drehen möchte und Lust hat, Luftfahrt zu erleben, findet im Luftfahrtmuseum mit über 50 richtig guten Exponaten und Attraktionen für Kid’s das Passende. Da stehen bei weitem nicht nur die üblichen MiG‘s und Starfighter. Schaut mal auf der Webseite (https://www.luftfahrtmuseum-wernigerode.de/) vorbei.  Für jene, die es etwas opulenter erleben wollen, ist das Schloss die richtige Adresse. Von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr kann man hier ins herrschaftliche Leben eintauchen und sich im Café verwöhnen lassen. Der Museumsladen verleitet zum Kauf des ein oder anderen Souvenirs (https://www.schloss-wernigerode.de/). Und auch in der Stadt kann geshoppt werden. Schneeballen futtern und bummeln sind da ganz selbstverständlich. Mögen sich die Geschmäcker scheiden aber auch die Hasseröder Brauerei hat ein Besucherzentrum. Hier muss man sich grundsätzlich voranmelden aber dann gibt’s Verkostung für kleine Gruppen (https://hasseroeder.de/besucherzentrum/index.php). Und dann war da noch die Brockenbahn, zu welcher Ihr freilich Anschluss haben werdet. Aber vielleicht steigt Ihr auch nach wenigen Stationen aus und geht etwas Wandern, denn auch die Natur am Brocken erholt sich.

Nicht verpassen – Kurzurlaub in Wernigerode Read More »

Sie sollten sehen: die Dampflokomotive 52 8154 des Eisenbahnmuseums Leipzig im Bahnhof Holzhau. Es ist winterlich mit etwas Schnee. Links im Bild angeschnitten ein Reisezugwagen der Gattung ABme, der zum Zug gehört. Die Lok umfährt den Zug. Im Hintergrund das Bahnhofsgebäude.

Nachlese: Winterparadies Holzhau

Nachlese: Schneewüste Holzhau

Wer hätte das in den letzten Wochen gedacht? Nach frühlingshaften Temperaturen kam der Winter zurück. Wir haben es doch gesagt. Ihr könnt uns ruhig vertrauen…

So ging es mit der Wanne voraus nach Chemnitz. Dort wurde Kopf gemacht, um mit dem Kessel voraus nach Freiberg und Holzhau zu dampfen. Dort kamen wir mit einigen Minuten Verspätung an. Wir mussten eine Zugkreuzung abwarten. Die meisten von Euch sind wohl schon in Rechenberg ausgestiegen und haben sich auf den Weg in die Brauerei gemacht. Zurück ging es dann wieder ganz nach Plan. Herzlichen Dank an unsere Gäste und wir hoffen, Euch hat die kleine Flucht aus dem Alltag gut getan und ihr hattet Spaß.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich Euch die kommende Fahrt nach Wernigerode ans Herz legen. Wir bringen Euch mit Dampfkraft in eine sehr attraktionsreiche Stadt, die viel mehr als die Brockenbahn zu bieten hat. Bald gibt es mehr Informationen…

Nachlese: Winterparadies Holzhau Read More »

Sie sollten sehen: einen Personenwagen der Gattung Bghw bei blauem Himmel. Der Wagen ist im Originalzustand der Deutschen Reichsbahn der DDR in olivgrün mit grauem Dach. Unter dem fünften Fenster (Mitte) prangt das weiße Logo der DR. Der Wagen verfügt über Drehgestelle mit je zwei Achsen, Bauart Görlitz fünf.

Instandhaltung – „Wasser hat eine spitze Stirn“

Von dieser Tatsache und der Richtigkeit des wahrscheinlich ewig alten Spruches mussten wir uns Ende Dezember 2022 selbst überzeugen. Nach fast 60 Betriebsjahren war die Dichtung am Wasservorratsbehälter unseres „Sitz-Bghwe“ verschliessen und machte Wasser. Zuerst nicht auffällig verteilte sich das Wasser in der Decke der Bühne, bis es die Paneele zu einer Hügellandschaft umformte.

Im Januar 2023 haben wir über drei Wochenenden verteilt, den Wasserschaden behoben und den Behälter neu abgedichtet. Weil der Behälter im eingebauten Zustand an der Deckelseite kaum zugänglich ist, haben wir diesen ausgebaut, die Dichtung erneuert und auch die völlig verschlissenen Leitungen für die Befüllung getauscht. Nach einer Dichtheitsprobe wurde der Behälter mit vereinten Kräften wieder eingebaut.

Instandhaltung – „Wasser hat eine spitze Stirn“ Read More »

Sie sollten sehen: Personenwagen Bistro-Bghw 2. Klasse

Aufarbeitung unseres „Bistro Bghwe“

Seid geraumer Zeit arbeiten wir unseren Bistro-Bghw auf. Wir haben eine Befundung vorgenommen, die uns bald zeigte, dass dies eine umfangreichere Maßnahme wird. Also haben wir begonnen den Sitzbereich zu entkernen. Der Rost am Wagenkasten wurde entfernt, Blecharbeiten vorgenommen, gegen neuen Rost konserviert und schließlich auch mit neuer Dämmung versehen. Die Innenverkleidung wurde komplett erneuert, die Einbauten entrostet und lackiert. Nun geht es weiter mit der Decke, dem Boden und später mit dem Einbau des Interieurs.

Aufarbeitung unseres „Bistro Bghwe“ Read More »

Warenkorb
Nach oben scrollen
Skip to content